Bildquelle:  Petra Bork   /pixelio.de

Fitnesstraining Zuhause - Geeignete Geräte für jeden Bedarf

Um die persönliche Fitness zu steigern, ist nicht grundsätzlich der Gang zum Fitness-Studio notwendig. Wer lieber Zuhause trainiert und von der Spontanität profitieren möchte, kann auf eine umfangreiche Auswahl an Geräten zurückgreifen. Vom Heimtrainer über Cardio Stepper bis hin zur Hantelbank ist für jeden Bedarf etwas Passendes dabei. Bei der Auswahl gilt es zu klären, welche Geräte zum Erreichen des persönlichen Ziels geeignet sind.

Beine und Po - Der Cardio Stepper

Der Cardio Stepper ist ideal zum Trainieren der Muskulatur an Beinen und Po. Das Fitness-Gerät könnte als praktische Trainings-Alternative zum Laufen und Joggen betrachtet werden, falls das Wetter einmal nicht mitspielt. Simuliert wird damit die Bewegung beim Treppensteigen. Ein Stepper ist ideal für ein leichtes Trainieren der Bein- und Gesäßmuskulatur, das beispielsweise beim Fernsehschauen nebenbei absolviert wird. Da ein Stepper in der Regel einen minimalen Platzbedarf aufweist, passt er auch in das kleinste Wohnzimmer.

Zum Ausdauertraining - Der Heimtrainer

Wer die Ausdauer kontinuierlich steigern möchte, ist mit einem Heimtrainer bestens beraten. Neben der Optimierung der Ausdauer werden ebenfalls Bein- und Gesäßmuskeln gefordert. Egal ob das Fahrrad fahren in der Umgebung aufgrund des Wetters flachfällt oder das Trainieren beim Fernsehschauen bevorzugt wird. Ein Heimtrainer ist für viele Gelegenheiten ein empfehlenswertes Sportgerät. Und die Trainingseffekte die damit erzielt werden können, sind nicht zu unterschätzen. Vom reinen Ausdauertraining bis hin zur unterstützenden Diät Maßnahme übernimmt ein Heimtrainer jede Aufgabe. Der Platzanspruch ist allerdings höher. Ein geeigneter Standort sollte bestehen. Um die gewünschten Ziele zu erreichen und Gelenke zu schonen, ist beim Kauf genauestens die Qualität und Verarbeitung zu prüfen. Online gibt es z.B. bei Hammer innovative Heimtrainer, die ein Höchstmaß an Qualität und Funktionalität bieten. Auf einen komfortablen Auf- und Abbau ist gleichermaßen Wert zu legen.

Armtraining - Die Hantelbank

Um die Armmuskulatur auf hohem Niveau zu trainieren, sind Hantelbänke optimal. Die Trainingsmöglichkeiten sind vielseitig. Neben Kurzhanteln sind Langhanteln einsetzbar. Günstig und bequem zum Transportieren sind Flachhantelbänke. Allerdings sind diese nicht aufklappbar. Gute Hantelbänke zeichnen sich durch hohe Stabilität und robuste Konstruktionen aus. Nur so kann ein sicherer Stand gewährleistet werden. Damit der persönliche Trainingsplan umsetzbar bleibt, ist auf die zulässige Belastbarkeit der Geräte zu achten. Gemeinsam mit den Hanteln ist dieses schnell überschritten, was das Verletzungs-Risiko erhöht. Beim Ermitteln des Platzbedarfs sollte neben den Gerätemaßen ein gewisser Radius um die Hantelbank einbezogen werden. Ein uneingeschränkter Umgang der Hanteln wird so realisiert.

Gymnastik, Pilates, Yoga und Co. - Die klassische Trainingsmatte

Die klassische Trainingsmatte eignet sich bestens für sämtliche Bodenübungen wie bei Yoga und Pilates. Neben dem Bauch-Beine-Po Training kann die Rücken- und Nackenmuskulatur und viele weitere Körperregionen gezielt trainiert werden. Der Platzbedarf ist minimal, da die Matten nach jeder Trainingseinheit eingerollt und verstaut werden können. Hochwertige Trainingsmatten schonen die Gelenke durch ein festes, angenehmes und dickes Material. Ein hautfreundlicher Schaumstoff mit rutschfesten und strapazierfähigen Eigenschaften wäre ideal. Durch ein gewisses Gewicht bleiben die Matten stets flach liegen und rollen sich nicht, wie einige günstige Modelle, an den Enden zusammen. Trainingsmatten sollten möglichst breit sein, um von einer größtmöglichen Trainingsfläche zu profitieren.

 

fitnesskatalog.de