Sportmotivation – so fällt Ihnen die Sporteinheit leichter

Gerade in den Wintermonaten ist es für viele Menschen schwer, sich für Sport zu motivieren. Aber auch in anderen Jahreszeiten gibt es häufig viel attraktivere Beschäftigungen als Sport. Doch Sport tut nicht nur dem Körper gut, auch das Gemüt ist viel ausgeglichener. Wie Sie sich an lustlosen Tagen zum Sport motivieren können, erfahren Sie im Folgenden.

Eine passende Sportart finden

Der erste Schritt um Sport im alltäglichen Leben zu integrieren und auch motiviert zu sein diesen weiterzuführen ist, eine Sportart zu finden, die Ihnen Spaß bringt. In der Regel hat jeder in seinem Leben schon ein paar Erfahrungen mit verschiedenen Sportarten gesammelt und weiß daher schon grob, welche Sportarten einem definitiv keinen Spaß bringen. Der Spaß am Sport sollte aber immer im Vordergrund stehen, ansonsten lässt die Motivation relativ schnell nach.

Nachdem Sie einige Sportarten schon von vorherein ausschließen können, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Suchen Sie Abwechslung oder Entspannung?
  • Wie viel Zeit wollen Sie für eine Sporteinheit investieren?
  • Treiben Sie lieber zu Hause oder im Fitnessstudio Sport?
  • Wird Ihnen schnell langweilig, wenn Sie immer die gleiche Sportart ausüben.
  • Wer nach der Arbeit einen Ausgleich und Entspannung sucht und lieber zu Hause Sport treibt, findet oft in Pilates oder Yoga die richtige Sportart. Abwechslung in Umgebung und Rhythmus bietet Ihnen der Laufsport. Wem schnell langweilig wird, kann sich z. B. am Triathlon-Training versuchen. Hier kommen gleich drei Sportarten zusammen und sorgen für genügend Abwechslung. HITT, ein hochintensives Intervalltraining ist für all diejenigen, die ein effektives Training in kürzester Zeit absolvieren möchten.

    So motivieren Sie sich

    Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei, sich für langfristig zu motivieren:

  • Klare Termine setzen: Tragen Sie Ihre Sporteinheit in Ihren Kalender und behandeln Sie ihn wie einen wichtigen Termin. Dadurch schieben Sie die Sporteinheiten seltener auf.
  • Setzen Sie sich keine zu hohen Ziele, denn bei nicht erreichen dieser sind Sie schnell demotiviert.
  • Legen Sie sich eine Fitnessuhr zu, die die Trainingseinheiten auf Handy oder Computer überträgt. Auch wenn Sie nicht gleich Veränderungen an Ihrem Körper feststellen, können Sie mit Hilfe der Auswertungen kleine Fortschritte direkt sehen. Dadurch gehen Sie gleich viel motivierter an die nächste Trainingseinheit ran.
  • Kaufen Sie sich neue und bunte Sportbekleidung.
  • Gemeinsam trainieren bringt mehr Spaß

    Einigen Menschen fällt es sehr schwer, sich selbst zu motivieren. Die Couch, der Fernseher oder ein Treffen mit Freunden klingt so viel attraktiver als eine Sporteinheit. Wenn Sie die Sporteinheiten aber gemeinsam mit einer Freundin oder einer Gruppe verbringen, machen die Trainingseinheiten viel mehr Spaß. Zum einen setzen Sie sich feste Termine, zum anderen haben Sie viel mehr Hemmungen ein Treffen zum Sport abzusagen, denn schließlich wartet jemand auf Sie. Und natürlich macht eine gemeinsame Trainingseinheit viel mehr Spaß als allein im Fitnessstudio zu trainieren.

         

         

    fitnesskatalog.de